Miteinander arbeiten, aber wie?

 

Michele Pena Aguero, ein Mitarbeiter von uns, hat uns die Aufgabe gegeben, in kleinen Teams Türme aus einigen wenigen Spaghetti zu bauen. Das Team mit dem höchsten Turm gewinnt.

Was haben wir daraus gelernt?

Dass wir besser klein anfangen, dass etwas misslingen darf, dass der Spiel- und – Spass-Faktor  wichtig ist, dass Um-Denken und Anders-Handeln uns weiterbringen können. Dass wir miteinander stark sind.

Konzentration

 

Sollte wie der Eifelturm aussehen. Aber es hat nicht geklappt.

Der einzige Turm, der gestanden hat. Einfach mal im Kreis denken. 🙂

 
 

Mehr

Perspektivwechsel!

zauberhafte Sichtweisen Manchmal fällt es den Menschen, die wir unterstützen, schwer den Zauber zu erkennen. Den Zauber des Augenblicks, den Zauber des Alltags. Wir erarbeiten

Traumfänger

Traumfänger fangen nicht nur Träume ein! Viele Kontakte laufen bei uns über das gemeinsame Gespräch. Wenn Menschen aber zum Beispiel unter großen Belastungen leiden oder