Selbstgenähte Halsbänder für das Tierheim Krefeld

Ich sage von mir selbst immer, dass ich „tierbezogen“ bin. Damit meine ich, dass ich mich gern für Tiere und deren Bedürfnisse einsetze, weniger für die von Menschen. Ich finde, dass Tiere unsere Hilfe ganz besonders brauchen, weil sie nicht sprechen können.
 
In der Vergangenheit habe ich des Öfteren Futterspenden im Tierheim abgeben, aber jetzt wollte ich mal was anderes machen.
 
Bei Frau Grewes Hund, Wilma, habe ich zum ersten Mal ein selbst genähtes Halsband gesehen.
Da habe ich Frau Grewe gefragt, ob sie mir zeigt, wie sie das gemacht hat.
In der Tagesstruktur haben wir dann das ganze Material bestellt und ich konnte mein Projekt umsetzen.
 
So kommt es, dass ich inzwischen schon 45 Halsbänder und eine Hundeleine mit den Nähmaschinen der Assistenz angefertigt habe.
 
Ich finde es auf jeden Fall gut, dass ich meine Idee hier umsetzen konnte und freue mich darauf, meine Spende bald abgeben zu können!
 
Jan Herz

Mehr

Wir sind nicht krank weil wir Transsexuelle sind

Ich bin Anna, 31, bis zu meinem 26. Lebensjahr Benjamin. Ich bin transsexuell. Dies ist meine Geschichte. Wer sich über Transsexualität unterhalten möchte muss sich

Freuden

Die schönsten Freuden fallen vom Himmel, unerwartet, wie die ersten Schneeflocken. Einen herzlichen Dank an die Teilnehmer der LT24 Gruppe. Sie haben uns alle mit

Datenschutz
Wir, Assistenz GbR (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Assistenz GbR (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.